Sonderimpfaktion für in der Innenstadt von Velbert-Mitte wohnende Menschen ab 45 Jahre

2830
In der Jugendherberge Am Buschberg in Velbert findet die Impfaktion statt. Foto: Mathias Kehren
In der Jugendherberge Am Buschberg in Velbert findet die Impfaktion statt. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Eine Sonderimpfaktion für in der Innenstadt von Velbert-Mitte wohnende Menschen ab 45 Jahre führen der Kreis Mettmann und die Stadt Velbert am Mittwoch, 9. Juni ab 13 Uhr in der Jugendherberge Velbert, Am Buschberg 17, durch. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

Es gibt keine Anmeldung und keine persönliche Einladung. Geimpft werden jedoch nur Personen, die durch ihren Personalausweis nachweisen, dass sie in der Innenstadt von Velbert-Mitte wohnen.

Der Wohnbereich wird im nordöstlichen Teil begrenzt vom PanoramaRadweg niederbergbahn, im Süden durch die Birkenstraße, Friedrich-Ebert-Straße und Langenberger Straße und im Westen durch den Herminghauspark und den Offerbusch. Eine Liste aller Straßen, die zu dem Wohnbereich gehören, gibt es online unter www.velbert.de/aktuelles/corona-virus/impfung.

-Anzeige-
blank

Für Schwerpunktimpfungen in Stadtteilen mit besonders hoher Bevölkerungsdichte hatte der Kreis Mettmann ein Sonderkontingent des Impfstoffes von Johnson & Johnson erhalten und davon nach sorgfältiger Abwägung unter Berücksichtigung des örtlichen Infektionsgeschehens 600 Impfdosen für den Bereich der Innenstadt von Velbert-Mitte zugeteilt. Das Produkt von Johnson & Johnson hat gegenüber den anderen zugelassenen Impfstoffen den Vorteil, dass nur eine Dosis verabreicht werden muss.

Die Altersgrenze von mindestens 45 Jahren hat die ärztliche Leitung des Impfzentrums des Kreises Mettmann nach medizinischer Abwägung für Vektorimpfstoffe, wie denjenigen von Johnson & Johnson, festgelegt, so die Stadt.