Velberter Polizei stoppt betrunkenen Wuppertaler

161
Mit 1,2 Promille war die junge Velberterin unterwegs, als sie den Unfall verursacht hat. Symbolfoto: Polizei
Mit 1,2 Promille war die junge Velberterin unterwegs, als sie den Unfall verursacht hat. Symbolfoto: Polizei

Velbert. In der Nacht zu Sonntag hat die Polizei in Velbert einen Autofahrer aus Wuppertal betrunken am Steuer erwischt.

Wie die Polizei berichtet, fiel Beamten gegen 2.50 Uhr in der Nacht zu Sonntag der Fahrer eines weiß-schwarzen Audi A1 auf, der auf der Moltkestraße in Richtung Goebenstraße unterwegs war.

Als der Autofahrer den Streifenwagen sah, versuchte er, sich einer Kontrolle zu entziehen und bog auf einen Garagenhof ein. Die Beamten stoppten das Auto und kontrollierten den 34-jährigen Fahrer.

-Anzeige-

“Während der Kontrolle stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Wuppertalers sowie Ausfallerscheinungen fest”, so die Polizeibehörde. Weil ein Atemalkoholtest vor Ort nicht möglich war, wurde der 34-Jährige zur Polizeiwache gebracht.

Ein Dort durchgeführter Test verlief mit 0,8 Promille (0,4 mg/l) positiv. Zur weiteren Beweisführung wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen.

Den Führerschein des 34-Jährigen beschlagnahmten die Beamten. Zudem leiteten sie ein Verfahren gegen den Mann ein. Ihm wurde bis auf weiteres das Führen von führerscheinpflichtigen Fahrzeugen untersagt.