Die Stadtverwaltung informiert über eine Straßensperrung. Foto: pixabay
Die Stadtverwaltung informiert über eine Straßensperrung. Foto: pixabay

Ratingen. Die Fahrbahndecke der Grabenstraße zwischen Peter-Brüning-Platz und Minoritenstraße wird ab Montag, 14. Juni, erneuert. Darauf weist die Stadtverwaltung hin.

Anzeige

Um die Beeinträchtigungen durch die Baustelle so kurz wie möglich zu halten, wird unter Vollsperrung gearbeitet. Am 16. Juni soll die Baumaßnahme abgeschlossen werden.

Der Autoverkehr wird teilweise großräumig über den innerstädtischen Verkehrsring umgeleitet. Auch die Busse der Linie O15 werden umgeleitet (über Details informiert die Rheinbahn). Die Wiesenstraße wird für die Dauer der Bauarbeiten zur Sackgasse. Die Kreuzung Grabenstraße/Minoritenstraße ist dagegen befahrbar, auch die Rathaustiefgarage kann über die Minoritenstraße erreicht werden.

Die schon länger geltende Einbahnstraßenregelung auf der Grabenstraße, die nur die Durchfahrt in Richtung Düsseldorfer Straße zulässt, bleibt weiter bestehen, und zwar über den Zeitraum der Fahrbandeckensanierung hinaus. Grund dafür ist die komplizierte Stadtwerke-Baustelle an der Lintorfer Straße, die eine Verkehrslenkung per Baustellenampel im Bereich Peter-Brüning-Platz erfordert.

„Die Grabenstraße steht schon länger auf der Prioritätenliste des städtischen Deckensanierungsprogramms“, heißt es aus dem Rathaus. Die Maßnahme sei jedoch verschoben worden, weil sich Bauarbeiten für Leitungsverlegungen abzeichneten, für die die Straße kurz nach Fertigstellung wieder hätte aufgerissen werden müssen.