Essener GOP-Varieté wagt Restart – und es wird wild

44
Sie steht im Mittelpunkt der
Sie steht im Mittelpunkt der "Wild Boys": Multitalent Rosemie tanzt, singt und musiziert. Foto: GOP Essen

Essen. Das Essener GOP-Varieté nimmt am Donnerstag, 15. Juli, den Spielbetrieb wieder auf. Bis zum 12. September läuft dann die Show “Wild Boys”.

Bereits im vergangenen Jahr hatte das Essener Varieté ein Hygiene- und Sicherheitskonzept erarbeitet, das den Show-Betrieb hätte aufrecht halten sollen. Als der harte Corona-Lockdown kam, war auch das GOP an der Rottstraße davon betroffen: Der Betrieb wurde eingestellt, nichts ging mehr – bis jetzt.

Das Varieté wagt den Restart und setzt dabei auf das bereits erarbeitete Maßnahmenpaket: “Die Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen, die sich bereits 2020 im sommerlichen Spielintermezzo bewährt haben, sehen neben dem regelmäßigen Reinigen und Desinfizieren von Oberflächen eine reduzierte genehmigte Platzkapazität von 250 Plätzen anstatt 340 regulären Sitzplätzen, sowie zusätzliche Trennwände als Spuck- und
Niesschutz vor. Zusätzlich wurde in eine Luftfilteranlage investiert, die nach den neuesten Bestimmungen für gesundes Klima sorgt”.

-Anzeige-

Bei der Bezahlung werden kontaktlose Möglichkeiten bevorzugt. Und auch die Shows werden wieder auf 90 Minuten begrenzt sein, zudem wird auf eine Pause verzichtet. So will man unnötige Besucherströme vermeiden. Zudem gelten auch im GOP Essen die unter anderem aus der Gastronomie bekannten Corona-Regelungen: Mitbringen müssen Gäste daher einen Nachweis über die Impfung, eine Genesung oder eben einen negativen Test.

Direktorin Nadine Stöckmann und Marketingleiter Timo Ruthmann freuen sich auf die Gäste. Foto: GOP Essen
Direktorin Nadine Stöckmann und Marketingleiter Timo Ruthmann freuen sich auf die Gäste. Foto: GOP Essen

“Wir freuen uns alle so sehr auf den Restart”, meint Direktorin Nadine Stöckmann, „dass nicht nur den Künstlern des neuen Programms das Attribut „wild“ zugesprochen werden kann, sondern auch unser Team ganz wild darauf ist, endlich wieder die Türen für
unsere Gäste öffnen zu können”.

Der Neustart nach der Corona-Pause erfolgt mit dem Sommerprogramm und der Show “Wild Boys”. Die Show unter der Regie von Karl-Heinz Helmschrot  und mit der von Aleks Uvarov erarbeiteten Choreografie verspricht Akrobatik, Charme und schwäbischen Frohsinn. Im Mittelpunkt steht Tausendsassarin Rosemie, begleitet von den wilden Jungs, die für die Darbietung gemeinsam einen Bogen spannen von romantisch bis artistisch. Das GOP Essen beschreibt das Format als “Liebeserklärung an den feinen Humor, an passionierte Körperkunst und an die Leidenschaft des Theaters”.

Die Show findet bis zum 12. September jeweils donnerstags und freitags ab 20 Uhr sowie samstags und sonntags ab 14 sowie ab 18 Uhr statt. Tickets sind zum Preis ab 39 Euro telefonisch unter 0201 247 93 93, vort Ort im GOP-Theater an der Rottstraße sowie online unter www.variete.de erhältlich.