Freiheitsberaubung: Verdächtiger nach Tat in Meckenheim in Ratingen festgenommen

284
Auch ein Hubschrauber der Polizei war bei der Fahnung im Einsatz.
Auch ein Hubschrauber der Polizei war im Einsatz. Symbolfoto: Polizei

Ratingen/Bonn. Die Bonner Polizei hat am Vormittag umfangreiche Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung eingeleitet. Eine Festnahme erfolgte in Ratingen.

Gegen 9 Uhr war die Polizei in Bonn darüber informiert worden, dass ein 39-Jähriger kurz zuvor seine in Meckenheim im Rhein-Sieg-Kreis getrennt lebende 34-jährige Ehefrau und den gemeinsamen dreijährigen Sohn gegen deren Willen in ein Auto gezogen haben und mit ihnen weggefahren sein soll.

Für die Polizei ergaben sich vor Ort ergaben sich Hinweise darauf, dass den Mann zwei bislang unbekannte Frauen unterstützt und begleitet haben könnten.

-Anzeige-

Die Polizeibehörde leitete eine Großfahndung nach dem Wagen und den Personen eingeleitet. Unterstützung kam dabei auch aus der Luft: Ein Polizeihubschrauber wurde eingesetzt.

Im Zuge der Ermittlungen konnte der Tatverdächtige um 15.40 Uhr in Ratingen an seiner Wohnanschrift vorläufig festgenommen werden. Die Suche nach der Ehefrau und dem dreijährigen Jungen dauert an.