Kind in Klettergerüst eingeklemmt: Feuerwehr rückte aus

302
In diesem Klettergerüst hatte ein Kind sich den Arm eingeklemmt. Foto: Feuerwehr Langenfeld
In diesem Klettergerüst hatte ein Kind sich den Arm eingeklemmt. Foto: Feuerwehr Langenfeld

Langenfeld. Am Donnerstag ist die Langenfelder Feuerwehr zu einer Schule am Fahlerweg ausgerückt, um ein in einem Klettergerüst eingeklemmtes Kind zu befreien.

Unter dem Stichwort “Personenrettung – Kind hängt in Klettergerüst fest” sind die Langenfelder Retter am Donnerstag zu einem nicht alltäglichen Einsatz zu einer Schule auf den Fahlerweg gerufen worden.

Aufgrund des gemeldeten Stichworts wurden umgehend die Kräfte der hauptamtlichen Wache alarmiert. Vor Ort eingetroffen, stellten die Einsatzkräfte fest, dass ein Junge auf einem Klettergerüst, das auf einem Schulhof stand, mit dem Arm eingeklemmt war.

-Anzeige-
blank

Auseinanderschrauben konnte die Feuerwehr die Elemente des Klettergerüstes nicht, also nahmen die Retter einen sogenannten Spreizer vorgenommen zu Hilfe.

“Vorsichtig wurde nun eine Lücke zwischen einer Platte und dem Geländer geschaffen und der Junge befreit”, erklärt Frank Noack von der Feuerwehr. Im Anschluss sei der Junge kurz vom Rettungsdienst gesichtet, also auf Verletzungen untersucht worden. Das Kind war jedoch unverletzt.

Das Klettergerüst wurde gesperrt, weil nicht ersichtlich war, ob und inwieweit es durch den Einsatz des Spreizers beschädigt wurde.