SPD setzt sich für den Skaterpark ein

145
Mitglieder der SPD Heiligenhaus suchten das Gespräch mit Nutzern der Skateanlage
Mitglieder der SPD Heiligenhaus suchten das Gespräch mit Nutzern der Skateanlage "Am Siepen". Foto: SPD

Heiligenhaus. Die SPD Heiligenhaus hatte einen Ortstermin an der gut frequentierten Skater-Anlage “Am Siepen”. Dabei wurden Kinder und Jugendliche zu ihren Ideen und Verbesserungsvorschlägen befragt.

Oberste Priorität für die Skater hat ein zusätzliches sogenanntes ‘Wallride-Element‘. Auch eine weitere Sitzbank und zusätzliche Mülleimer wurden als Wünsche genannt. Denn durch die zweite, abendliche Nutzung als Chill-Out-Bereich entstehe des Öfteren mehr Müll als ein Mülleimer aufnehmen kann. Diese Anregungen nahm die SPD gerne auf.

Den SPD-Vertretern fiel darüber hinaus auf, dass die angrenzenden Grünflächen stark überwuchert sind, was sie für die Kinder und Jugendlichen nicht nutzbar macht. Insgesamt war die Anlage jedoch in einem ordentlichen Zustand.

-Anzeige-

Aus Sicht der SPD sind gerade in heutigen Zeiten solche öffentlich zugänglichen Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche besonders wichtig und verdienen daher umso mehr Beachtung.

Ein besonderes Lob gab es von SPD-Organisatorin Petra Uhr zum Abschluss noch für die Nutzer der Anlage: „Ich finde es absolut klasse, dass hier alle gut miteinander auskommen und gerade auch die älteren Jugendlichen auf die kleineren Kinder Rücksicht nehmen.“