Polizei ermittelt nach Unfallfluchten in Heiligenhaus

123
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Heiligenhaus. Die Polizei in Heiligenhaus ermittelt nach zwei Unfällen mit anschließender Fahrerflucht. 

Bereits im Zeitraum zwischen 17 Uhr am Dienstag, 8. Juni, und 15 Uhr am Mittwoch, 9. Juni, hat laut Polizei ein bislang unbekannter Autofahrer einen weißen Opel Astra Sports beschädigt.

Der Wagen stand an der Erich-Ollenhauer-Straße auf Höhe des Gebäudes mit der Hausnummer 19 am Fahrbahnrand.

-Anzeige-

Nach dem Unfall entfernte sich der Verursacher, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Die an der Front und dem vorderen Kotflügel entstandenen Schäden belaufen sich nach Schätzungen der Polizei auf eine Summe von rund 2.000 Euro.

Unfallflucht am Südring

Ebenfalls am Dienstag, 8. Juni, ist es zu einer Fahrerflucht am Südring gekommen. Der Halter eines grauen VW Polo hatte einen Kratzer an der linken Tür seines Fahrzeugs entdeckt. Seinen Wagen hatte der Mann gegen 8.10 Uhr auf einem Parkplatz am Südring, auf Höhe der Hausnummer 180, abgestellt.

Als er gegen 10 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er fest, dass der Wagen beschädigt war. Hinweise auf einen Verursacher ergaben sich keine. Die Höhe des entstandenen Schadens beläuft sich nach Angaben der Polizeibehörde auf eine Summe von rund 500 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenhaus, Telefon 02056 9312-6150, jederzeit entgegen.