Waldhotel geht neue Wege *Anzeige*

411
Patrick Rausch und Bianca Köppe bilden die neue Leitung des Waldhotels in Heiligenhaus. Foto: Mathias Kehren
Patrick Rausch und Bianca Köppe bilden die neue Leitung des Waldhotels in Heiligenhaus. Foto: Mathias Kehren

Heiligenhaus. Ein neues Direktionsteam gibt jetzt im Waldhotel Heiligenhaus den Ton an. Und das hat Pläne: So soll das schmucke Hotel im Grünen für Familienurlaube, Tagesausflügler und lokale Gäste künftig noch attraktiver werden.

Nach der monatelangen Corona-Pause sind Hotellerie und Gastronomie im Waldhotel jetzt wieder voll in Betrieb gegangen. Geführt von einem neuen Team: Seit der Wiedereröffnung bilden Bianca Köppe und Patrick Rausch als neue Doppelspitze die Hotelleitung.

Bianca Köppe ist schon seit 19 Jahren im Waldhotel tätig und hat hier viele Stationen durchlaufen. In ihren Aufgabenbereich fallen unter anderem administrative Aufgaben und der Ausbildungsbereich. Patrick Rausch, 30 Jahre jung, der unter anderem im Hotel Sacher in Österreich tätig war und zuletzt als F&B Manager auf Schlosshotel Hugenpoet, teilen sich die beiden die Hoteldirektion im Top Sharing. Mit seiner Erfahrung aus der gehobenen Hotellerie hat er auch einige innovative Ideen für das Waldhotel entwickelt, die er jetzt nach und nach auf den Weg bringen möchte.

-Anzeige-

“Regionale Küche mit dem entsprechenden Pfiff”, heißt die Devise, unter der das gastronomischen Angebot im Waldhotel einen neuen Akzent bekommt. “Wir planen nun auch regelmäßige Gastro-Events, erste Konzepte wie einen Abend unter dem Titel ‘Wildschwein trifft Bordeaux’ wird es geben”, berichtet Patrick Rausch. “Außerdem wollen wir die Bergische Kaffeetafel einmal ganz modern interpretieren und unsere Besucher zu ‘Bergisch-Tea’ verführen”, macht er Lust auf einen Abstecher zum Waldhotel.

Die Gastronomie öffnet im Waldhotel jetzt sonntags ab 12 Uhr. Auch das ist eine Neuerung, damit Ausflügler das Angebot nutzen können. An allen anderen Tagen ist aufgrund der anhaltenden Pandemie vorerst ab 17 Uhr geöffnet. Und sollte mal kein Terrasse-Wetter sein, gibt es im erst kürzlich komplett neu gestalteten Bistro eine lauschige Alternative.

Die Lage des mondänen Hotelgebäudes mit seinen markanten Schlagläden mitten im Grünen bietet sich für einen Aufenthalt zur Erholung besonders an. Denn von hier aus ist der Panorama-Radweg gut erreichbar und auch ein großes Wandergebiet erschließt sich direkt vom Hotel aus.

Ab August wird ein neues Angebot im Hotel etabliert. Dann eröffnet ein Kosmetiksalon mit zwei Behandlungsräumen, direkt zugänglich auch für Kunden von außerhalb, im Erdgeschoss des Hotels. Der Schwerpunkt wird hier auf Natur- und Bioprodukten liegen, im Programm sind beispielsweise auch Produkte der Serie von Dr. Hauschka.

Schon für den kommenden Herbst planen die Eigentümer, die das Haus 1989 von der Stadt erworben haben, weitere Überraschungen, um das Angebot durch neue Highlights zu bereichern.