Corona: In Deutschland jeder Zweite mindestens einmal geimpft

390
Die Impfkampagne hat einen weiteren Meilenstein erreicht. Foto: pixabay
Die Impfkampagne hat einen weiteren Meilenstein erreicht. Foto: pixabay

Berlin/NRW/Kreis Mettmann. Am Freitag hat die Impfkampagne einen neuen Meilenstein erreicht: Jeder Zweite hat mindestens eine Impfdosis erhalten. 

Insgesamt wurden bundesweit inzwischen 64,8 Millionen Impfdosen verabreicht, täglich werden – gemessen am Mittel der vergangenen sieben Tage – etwas über 800.000 Impfungen durchgeführt. Das geht aus Daten des Robert-Koch-Instituts und des Bundesgesundheitsministeriums hervor.

Am Freitag erreichte die Impfkampagne einen weiteren Meilenstein: Jeder Zweite in Deutschland hat mindestens eine Erstimpfung erhalten. In Zahlen: 41.662.903 Personen oder 50,1  Prozent.

-Anzeige-

Auch bei den vollständigen Geimpften steigt die Zahl deutlich. Mittlerweile ist 29,6 Prozent der Gesamtbevölkerung vollständig geimpft, das entspricht 24.657.569 Personen. Zum Vergleich: Am Ende des ersten Jahresquartals am 31. März lag diese Zahl noch bei rund 4,2 Millionen.

Die meisten Erstgeimpften gibt es mit rund 9,4 Millionen in Nordrhein-Westfalen; auch bei den Zweitimpfungen belegt NRW mit rund 5,6 Millionen den Spitzenplatz. Gemessen am Bevölkerungsanteil liegt der nordrhein-westfälische Impffortschritt auf dem vierten (Erstimpfungen: 52,5 Prozent) bzw. dritten Platz (Vollständig: 31,3 Prozent). Ähnlich verhält es sich mit der Anzahl sowie dem Pro-Kopf-Anteil der verabreichten und gelieferten Vakzin-Dosen.

Erst am Freitag kündigte das NRW-Gesundheitsministerium an, die Erstimpfungen in den Impfzentren könnten wieder aufgenommen werden. 80.000 Impfdosen stehen dafür zur Verfügung. Termine gibt es ab 8 Uhr am 23. Juni für festgelegte Gruppen.

Wie deutlich die Impfkampagne an Fahrt aufgenommen hat, kann man vor allem an den täglichen Impfungen ablesen. Waren es zum Jahresbeginn – und damit kurz nach dem Start – um 50.000 Impfungen täglich, werden inzwischen bis zu 1,4 Millionen Menschen pro Tag gegen das Coronavirus geimpft. Den bisherigen Spitzenwert erreicht man am 12. Mai mit 1.408.315 verabreichten Dosen am Tag. Besonders viel geimpft wird übrigens mittwochs, hier liegen die Zahlen oft deutlich über denen der anderen Wochentage. Nachweisen kann man seinen Impfstatus inzwischen auch digital per Smartphone-App.

Die Impfungen gelten neben Hygiene- und Sicherheitsregelungen als zentraler Faktor bei der Bewältigung der Corona-Pandemie. Die Lage hat sich zum Sommer hin entspannt: Für den heutigen Samstag meldete das Robert-Koch-Institut eine bundesweite Inzidenz von 9,3. In Nordrhein-Westfalen ist der Wert noch zweistellig, erlag bei exakt 10,0.

Deutlich entspannter ist es inzwischen auch im Kreis Mettmann: die gemeldet Sieben-Tage-Inzidenz liegt für den heutigen Samstag bei 13,2. Noch im Vormonat, am 9. Mai, hatte man bei der Inzidenz die 200er-Marke deutlich überschritten: 218,3 Coronavirus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche meldete das Landeszentrum Gesundheit vor sechs Wochen. Für die Bürgerinnen und Bürger bedeutet das zahlreiche Lockerungen, auch bei der Maskenpflicht.