Sonderabfuhr von Sperrmüll nach Starkregen

319
Auch in Ratingen gibt es einen Sondertermin für die Sperrmüllabholung. Foto: pixabay
Auch in Ratingen gibt es einen Sondertermin für die Sperrmüllabholung. Foto: pixabay

Ratingen. Einen kurzfristigen Sonderabfuhrtermin für Sperrmüll bietet das Amt für Kommunale Dienste am Samstag, 17. Juli, an. Angefahren werden Straßen, die besonders stark von Überflutungen durch den Starkregen am Mittwoch betroffen waren.

Es handelt sich um folgende Straßen: Dechenstaße, Am Seeufer, Dümpelstraße, Felderhof (alle Ratingen-West), Sohlstättenstraße, Kleine Dörnen, Große Dörnen, Angermunder Weg (alle Tiefenbroich) sowie Neanderstraße (Ratingen-Süd). Die Anwohner können bei diesem Sondertermin auch Restmüll aus überfluteten Kellern und Garagen, in feste Säcke verpackt, an den Straßenrand stellen. Sperr- und Restmüll müssen bis Samstagfrüh 6 Uhr zur Abfuhr bereitstehen.

Bei dem extremen Starkregen am Mittwoch sind auch in Ratingen Bachläufe über die Ufer getreten und haben teils große Schäden verursacht. In den genannten Straßen, die nahe am Schwarzbach bzw. der Anger liegen, sind besonders viele Keller vollgelaufen.

-Anzeige-
blank

Natürlich waren auch Häuser an anderen Orten betroffen. „Sollten sich weitere Häufungen in bestimmten Gebieten ergeben, werden wir gegebenenfalls einen weiteren Sondertermin anbieten“, sagt Michaela Maurer, Leiterin des Amtes für Kommunale Dienste. „Wir bitten um Verständnis, dass wir in diesem Rahmen keine Einzelanfahrten zu anderen Standorten organisieren können.“