Baustelle “Weizsäcker-Gymnasium” im Plan

63
Bürgermeister Klaus Pesch an der Baustelle mit Carsten Saggau vom Büro SSP sowie die städtischen Projektleiter Ralf Kronenberger und Judith Jablonowski. Foto: Stadt Ratingen
Bürgermeister Klaus Pesch an der Baustelle mit Carsten Saggau vom Büro SSP sowie die städtischen Projektleiter Ralf Kronenberger und Judith Jablonowski. Foto: Stadt Ratingen

Ratingen. Die Großbaumaßnahme Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasium kommt laut Stadtverwaltung planmäßig voran.

Eine Kernsanierung der Bestandsgebäude sowie ein Ergänzungsbau sind die Bestandteil des Großprojekts. Die Arbeiten kommen wie geplant voran.

“Sichtbares Zeichen dafür ist, dass am langgezogenen Neubau parallel zum bestehenden Schulgebäude seit einigen Wochen die Fassade weitgehend fertiggestellt ist”, freut man sich im Rathaus.

-Anzeige-

Auch Bürgermeister Klaus Pesch war vor Ort, um die Baustelle zu besichtigen. Er ließ sich den Sachstand durch den Architekten Carsten Saggau vom Büro SSP sowie die städtischen Projektleiter Ralf Kronenberger und Judith Jablonowski erläutern.

Begonnen hat die Baumaßnahme am Karl-Mücher-Weg Ende Herbst 2019. Die Bauzeit ist bis 2024 festgelegt. Der Neubau zur Erweiterung der Schule wird als “dreigeschossiger Gebäuderiegel” auf der Ostseite errichtet. Zwölf Klassen und zwei Musikräume sollen darin Platz finden. Die Bestandsgebäude werden zudem modernisiert.