Mettmanner Trinkwasser ist in Ordnung

482
Das Mettmanner Trinkwasser kommt aus Düsseldorf. Foto: pixabay
Das Mettmanner Trinkwasser kommt aus Düsseldorf. Foto: pixabay

Mettmann. Bürgerinnen und Bürger in Obschwarzbach müssen ihr Trinkwasser nicht abkochen. Darauf weist die Stadtverwaltung hin.

Das Kreisgesundheitsamt weist darauf hin, dass wegen des Hochwassers das Trinkwasser in den Städten Wülfrath, Velbert, Heiligenhaus und Ratingen, das von den Wasserwerken Mülheim-Styrum kommt, verunreinigt sein könnte. Deshalb wird empfohlen, das Wasser nur abgekocht zu verwenden.

Diese Nachricht hat die Bürgerinnen und Bürger im Ortsteil Obschwarzbach aufgeschreckt. Doch es gibt Entwarnung. Wie Mettmann wird auch der Stadtteil Obschwarzbach von den Düsseldorfer Stadtwerken mit Trinkwasser versorgt. Auf Nachfrage bei den Stadtwerken wurde der Stadtverwaltung mitgeteilt, dass für das Düsseldorfer Trinkwasser keine Verunreinigungen festgestellt wurden.

-Anzeige-
blank