Langenberg: Hochwasser auch in der Kirche

2487
blank
Bänke der Kirche St. Michael wurden zum Trocknen in die Sonne rausgestellt. Foto: Kling

Velbert. Auch die Katholische Kirche St. Michael in Langenberg ist von dem Hochwasser vergangenen Woche betroffen worden.

Direkt am Froweinplatz gelegen, drang das Wasser sowohl in die Kirche als auch die angrenzenden Gebäude ein. “Der Schaden im Kirchraum selbst ist relativ gering”, berichtet die Gemeinde, “da das Wasser durch das erhöhte Fundament nur den Eingangsbereich der Kirche überschwemmte.”

Schlimmer getroffen wurden jedoch die Keller-, Technik- und unteren Sakristeiräume. “Dort drückte das Wasser eine Tür ein und überschwemmte die Räume komplett”, so die Gemeinde. “Das Mobiliar und die dort gelagerten liturgischen Gewänder und Habseligkeiten der Messdiener wurden komplett zerstört.”

-Anzeige-

Inwieweit es Schäden an der Heizungsanlage gibt, seit derzeit noch offen. Der Strom konnte mittlerweile wiederhergestellt werden, sodass am kommenden Wochenende wieder Gottesdienste gefeiert werden können.

Die für das letzte Wochenende geplanten Gottesdienste, darunter eine Hochzeit und eine Taufe, wurden kurzfristig in andere Kirchen der Velberter Pfarrei verlegt

Auch in das neben der Kirche gelegene Pfarrzentrum mit den Büroräumen und der Aktiv-Begegnungsstätte drang Wasser ein. Die Räume der Begegnungsstätte wurden in diesen Tagen der Stadtverwaltung als Info- und Kontaktstelle zur Soforthilfe zur Verfügung gestellt.

Die Pfarrei St. Michael und Paulus hat darüber hinaus sofort weitere Hilfen für von der Flut betroffene Personen organisiert. So können Betroffene Kleidungsstücke (für Männer, Frauen und Kinder), Bettwäsche, Handtücher und Haushaltsgegenstände kostenlos bis zum Ende der Sommerferien im Pfarrzentrum St. Paulus abholen.

Die Abholung ist nach telefonischer Absprache mit Astrid Schwarz unter 0176/ 47918940 täglich möglich. Weitere Hilfen können über das Pastoralbüro (02051/ 95790) vermittelt werden.