Newsletter: Einfach unvorstellbar

5365
Newsletter Nachrichten Lokalnachrichten Kreis Mettmann.
Liebe Leserin, lieber Leser,

wer in dieser Woche durch Langenberg gelaufen ist, der konnte es immer noch nicht glauben. Die Sonne hatte den restlichen Schlamm des Hochwassers, der die Straßen und Bürgersteige überzogen hatte, getrocknet. Jetzt sah er aus wie Sand. Und der markierte, wo überall das Wasser gestanden hatte.

Wobei: „Gestanden“ ist vielleicht nicht das richtige Wort. Denn die Fluten haben auch Mauern eingerissen, deren Trümmer Zeichen dafür sind, mit welcher Gewalt die Bäche auf einmal durch die Stadt schossen.

Es muss alles ganz schnell gegangen sein. „Wir haben noch gescherzt“, erzählte eine Geschäftsfrau, „dass man in dem Bach jetzt Kanu fahren kann.“ Doch dann stieg die Flut weiter und weiter, „dass wir nur noch ganz schnell aus dem Laden rauskonnten.“

-Anzeige-

Man kann es sich nicht wirklich vorstellen, auch wenn man all die Menschen mit Handschuhen sieht, die immer noch beim Aufräumen sind. Man kann es sich nicht wirklich vorstellen, wenn man es nicht selbst erlebt hat, selbst wenn man nicht nur Bilder und Filme sieht, sondern vor Ort ist.

Wir berichten in dieser Woche natürlich noch einmal viel über das Hochwasser, seine Folgen, die Hilfsaktionen und vieles mehr. Die Stadtwerke Velbert haben in diesen Tagen 400 Tonnen Müll aus Neviges und Langenberg herausgeholt – halb so viel wie sonst aus der ganzen Stadt in einem Jahr. Und auch das kann man sich nicht wirklich vorstellen. Die Geschichte von Mathias Kehren lesen Sie hier: https://supertipp-online.de/2021/07/23/hochwasser-400-tonnen-muell-aus-neviges-und-langenberg/.

Während ein Teil der Menschen nach solchen Unglücken mit der Suche nach einem Sündenbock beschäftigt ist, kümmert sich ein anderer Teil darum, den Betroffenen zu helfen. Ein Kommentar dazu finden Sie in dieser Woche auf den Titelseiten und hier: https://supertipp-online.de/2021/07/23/kommentar-zum-hochwasser-willkommen-suendenbock/.

Viele von Ihnen werden die Bilder und Berichte schon online bei uns gesehen und gelesen haben. Insbesondere das Thema Abkoch-Gebot beschäftigte uns ja in der vergangenen Woche. Das gilt übrigens nicht mehr: https://supertipp-online.de/2021/07/20/abkoch-gebot-aufgehoben-keine-bakterielle-auffaelligkeiten/.

Besonders bizarr war überdies das Bild der in der Sonne trocknenden Kirchenbänke von St. Michael, denn auch in die Kirche am Froweinplatz floss das Wasser: https://supertipp-online.de/2021/07/21/langenberg-hochwasser-auch-in-der-kirche/.

In Wülfrath geht es in dieser Woche vor allem darum, was gegen die Leerstände in der Innenstadt zu tun ist. Die Wirtschaftsförderung der Stadt, im Vergleich zur Nachbarschaft ganz weit vorne beim Sofortprogramm des Landes, will jetzt mit einer Kampagne durchstarten: https://supertipp-online.de/2021/07/22/wuelfrather-kampagne-gegen-den-leerstand/.

Ach ja, da war doch noch was: Corona. Die Zahlen steigen wieder. In der nächsten Woche dürfte der Kreis Mettmann von der Inzidenzstufe 0 in die Stufe 1 rutschen: Eine erste Meldung dazu haben wir hier: https://supertipp-online.de/2021/07/22/corona-inzidenz-im-kreis-mettmann-weiter-ueber-grenzwert/. Und wir werden Sie auf dem Laufenden halten, online wie in der gedruckten Zeitung.

Noch eine Meldung, die typisch ist für diesen Sommer: Es werden die nächsten Unwetter erwartet. Mehr dazu steht – ganz aktuell – hier: https://supertipp-online.de/2021/07/23/erneut-unwettergefahr-schauer-und-gewitter-in-nrw-erwartet/

Wir wünschen trotzdem ein schönes Wochenende und eine informative Lektüre!

Markus Echternach & Hans-Joachim Kling
Geschäftsleitung         Redaktionsleitung
Jetzt kostenlos den Newsletter abonnieren:
Melden Sie sich beim Super Tipp Newsletter an und erhalten Sie wöchentlich eine Zusammenfassung der wichtigsten Meldungen.