Freibad-Kino – Ausnahmeathlet Jesse Owens läuft auf Großbildleinwand

62
Die NRW-Filmschauplätze machen Station im Heljensbad. Was es dazu zu wissen gibt, haben vorgestellt: Stadtwerke-Chef Michael Scheidtmann, Ruth Ortlinhaus (Stadtmarketing-Arbeitskreis Kultur), André Saar (Stadtmarketing) und Badleiter Holger Brembeck. Foto: Mathias Kehren
Die NRW-Filmschauplätze machen Station im Heljensbad. Was es darüber zu wissen gibt, haben vorgestellt: Stadtwerke-Chef Michael Scheidtmann, Ruth Ortlinghaus (Stadtmarketing-Arbeitskreis Kultur), André Saar (Stadtmarketing) und Badleiter Holger Brembeck. Foto: Mathias Kehren

Heiligenhaus. Filmschauplätze NRW macht wieder Station in Heiligenhaus. Am Sonntag, 15. August, läuft im Heljensbad “Zeit für Legenden”, eine Geschichte über den afroamerikanischen Ausnahmeathleten Jesse Owens, der in Hitler-Deutschland zu den Olympischen Spielen antrat und sich vier Medaillen holte.

Mittlerweile ist Heiligenhaus zum zwölften Mal dabei bei den Filmschauplätzen NRW. Zum zweiten Mal schon ist das Heljensbad Schauplatz des ausgewählten Kinostreifens. In Corona-Zeiten sei der Standort erste Wahl, sind sich die Akteuere einig. Hier sei unter anderem eine Zutrittskontrolle möglich (alle Besucher müssen registriert sein und eines der drei Gs erfüllen) und auch die Sanitäreinrichtungen erfüllten hohe Hygieneanforderungen.

Nach dem Totalausfall im letzten Jahr, rechnen die Film- und Medienstiftung NRW und der Stadtmarketingarbeitskreis Kultur als Veranstalter dieses Jahr immerhin mit bis zu 500 Zuschauern. “Daraus könnten, abhängig von der Corona-Entwicklung, aber auch schnell viel weniger werden”, merkt André Saar vom Stadtmarketing an. Besucher müssten sich deshalb darauf einstellen, dass bei drastisch steigenden Infektionszahlen trotz reserviertem Ticket ein Besuch nicht möglich sei.

-Anzeige-
blank

Die Veranstaltung ist kostenlos. Tickets können über Neanderticket.de oder im Pavillon der Stadtwerke vor dem Rathaus reserviert werden. Das Catering übernimmt das Team unter Badleiter Holger Brembeck. Es gibt nur rund 100 Stühle vor Ort, Besucher sind angehalten, eine Picknickdecke oder eigene Sitzgelegenheiten dabei zu haben.

Der Film “Zeit für Legenden” handelt vom Afroamerikaner Jesse Owens, der bei den Olympischen Spielen 1936 in Nazi-Deutschland sensationell vier Goldmedaillen gewann. Sport, Arbeit und Freundschaft gingen hier eine Symbiose ein – gegen Rassismus, erklärt  Ruth Ortlinghaus, die den Filmevent jedes Jahr maßgeblich mitorganisiert. Passend ist der Streifen offensichtlich auch, weil dieses Jahr die Olympischen Spiele wieder stattfinden.

Im Vorprogramm ab 20 Uhr gibt es Musik und Tanz der dreißiger Jahre. Die Jazz Boys spielen in Originalkostümen, dazu übernimmt Veronica Marun mit Liedern wie “Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt” den Gesangspart.

Dieses Jahr gibt es im Programm der Filmschauplätze insgesamt 19 Kinoveranstaltungen an ausgewählten Pltzen in NRW. Wer sich für das Programm interessiert, kann sich auch unter www.filmschauplaetze.de informieren.