A57: Langenfelder stirbt bei Unfall – Frau schwer verletzt

495
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Goch. Auf der A57 ist es am Sonntagabend zu einem folgenschweren Unfall gekommen. Ein Mann starb, eine Frau zog sich schwere Verletzungen zu, als ein Auto gegen einen Brückenpfeiler prallte. 

Laut Autobahnpolizei Düsseldorf kam es am Sonntag gegen 19.35 Uhr zu dem Unfall auf der A57 in Fahrtrichtung Köln.

“Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhr der 61 Jahre alte Mann aus Langenfeld mit seinem Daimler die A57 in Fahrtrichtung Köln”, so die Polizei. Bei plötzlich einsetzendem Starkregen geriet der Fahrer mit seinem Wagen in Höhe der Anschlussstelle Kleve ins Schleudern, prallte gegen Leitplanke, überschlug sich mehrfach und kollidierte dann mit einem Brückenpfeiler.

-Anzeige-

Der Mann verletzte sich so schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Eine 60-Jährige, die in dem Auto auf dem Beifahrersitz saß, zog sich schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte befreiten die Frau aus dem Auto. Sie wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Die Richtungsfahrbahn war zeitweise ab dem Grenzübergang Goch gesperrt.