IHK zu Gast in Wülfrath: Treffen mit Bürgermeister Rainer Ritsche

56
Ausrausch über Wirtschaftsthemen: IHK-Hauptgeschäftsführer Gregor Berghausen, Wülfraths Bürgermeister Rainer Ritsche und Marcus Stimler, Leiter der IHK-Zweigstelle in Velbert. Foto: IHK/Anna Schwartz
Ausrausch über Wirtschaftsthemen: IHK-Hauptgeschäftsführer Gregor Berghausen, Wülfraths Bürgermeister Rainer Ritsche und Marcus Stimler, Leiter der IHK-Zweigstelle in Velbert. Foto: IHK/Anna Schwartz

Wülfrath. Am Donnerstag waren Vertreter der IHK in Wülfrath zu Gast. Sie trafen unter anderem Bürgermeister Rainer Ritsche.

-Anzeige-

Am Donnerstag tauschten sich IHK-Hauptgeschäftsführer Gregor Berghausen und Marcus Stimler, Leiter der IHK-Zweigstelle in Velbert, mit Rainer Ritsche, Bürgermeister der Stadt Wülfrath, Karsten Niemann, Leiter des städtischen Amtes für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing und Paul-Georg Fritz, 1. Beigeordneter und Kämmerer der Stadt Wülfrath, über die für die vor Ort ansässigen Unternehmen relevanten Wirtschaftsthemen aus.

Dazu gehören aus Sicht der Wirtschaft unter anderem die gewerbliche Flächenentwicklung und die Schärfung des Stadtprofils. „Da die Gewerbeflächen vor Ort knapp sind, ist es dringend notwendig, brachliegende Gewerbeflächen zu reaktivieren und die im Regionalplan verorteten rund 30 Hektar zu entwickeln“, so Gregor Berghausen.

Darüber hinaus wollen sich die Unternehmen enger vernetzen. Deshalb wird die IHK gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung im zweiten Halbjahr 2021 einen Gewerbegebiets-Stammtisch im Gewerbegebiet an der Dieselstraße einrichten.

Um das Stadtprofil zu schärfen, will die IHK einen Markenfindungsprozess initiieren mit dem Ziel, darüber die Merkmale einer attraktiven Innenstadt herauszuarbeiten.