Ansturm auf Kennzeichenhalter: 1.500 Euro Spenden generiert

483
Bürgermeisterin Sandra Pietschmann, Gregor Neumann, Vorsitzender des Bürgervereins Metzkausen, Anette Regenhardt, 1. Kassenwartin des Bürgervereins, und Jan Runkel, REWE-Runkel. Foto: Kreisstadt Mettmann
Bürgermeisterin Sandra Pietschmann, Gregor Neumann, Vorsitzender des Bürgervereins Metzkausen, Anette Regenhardt, 1. Kassenwartin des Bürgervereins, und Jan Runkel, REWE-Runkel. Foto: Kreisstadt Mettmann

Mettmann. Einen wahren Ansturm auf die Mettmanner Autokennzeichenhalter hätten Bürgermeisterin Sandra Pietschmann, Wirtschaftsförderer Stephan Reichstein sowie Vorstandsmitglieder des Bürgervereins Metzkausen am vergangenen Samstag erlebt, resümiert die Stadtverwaltung. 

Auf dem REWE-Parkplatz, den der Mettmanner Kaufmann Frank Runkel für die Aktion zur Verfügung gestellt hatte, verteilten sie 250 Kennzeichenhalter mit Stadtlogo und dem Schriftzug „Mettmann – Die Neanderthalstadt“.

Den ganzen Vormittag über waren alle Helfer damit beschäftigt, die alten Kennzeichenhalter gleich vor Ort abzuschrauben und die neuen an den Autos anzubringen. „Eine tolle Aktion“, hörten Bürgermeisterin Pietschmann und die Mitglieder des Bürgervereins immer wieder von vielen Autofahrerinnen und Autofahrern, die vorfuhren, um sich einen Mettmanner Kennzeichenhalter abzuholen. Viele Fahrerinnen und Fahrer staunten nicht schlecht, dass sogar die Bürgermeisterin zum Akkuschrauber griff und die Halterungen für die Nummernschilder höchstpersönlich austauschte.

Während sich die Bürgerinnen und Bürger darüber freuten, dass sie sie nun als Botschafterinnen und Botschafter der Kreisstadt auf den Straßen unterwegs sind, freuten sich die Mitglieder des Bürgervereins über 1225 Euro, die sie als Spenden für die kostenlosen Kennzeichenhalter erhalten hatten.

„Es ist ein tolles Zeichen, dass sich so viele Einwohner mit Ihrer Stadt identifizieren und gleichzeitig so viel Geld für unsere Schulen gespendet haben. Wir werden die Summe auf 1.500 Euro aufstocken und das Geld den Fördervereinen der Astrid-Lindgren-Schule und des Heinrich-Heine-Gymnasiums übergeben“, erklärte Vereinsvorsitzender Gregor Neumann. Er dankte Bürgermeisterin Pietschmann und Wirtschaftsförderer Reichstein, dass sie die Aktion nach der schon gelungen Auftaktveranstaltung mit den „Aulen Mettmannern“ in Mettmann-Süd nun mit dem Bürgerverein durchgeführt hatten.

„Super, wie viele Bürgerinnen und Bürger inzwischen als Botschafter unserer Stadt mit ihren Autos unterwegs sind. Es hat heute wieder richtig Spaß gemacht. Und die Schulen können sich über die Spenden freuen. Perfekt. Es war eine rundum gelungene Aktion“, sagte Bürgermeister Pietschmann zum Abschluss.

„Aufgrund der großen Resonanz wird es vielleicht noch eine weitere Tausch-Aktion für Kennzeichenhalter geben“, heißt es aus dem Rathaus.