Neuer DRK-Kleiderladen in Wülfrath ein „richtiges Geschäft“

427
blank
Das DRK hat einen neuen Kleiderladen in Wülfrath. Bei der Eröffnung: Heike Faubel, Sebastian Dahms, Lisa Stark-Fuchs, Emma Wolf und Adelheid Buschhaus. Es fehlt Meda Zukic.

Wülfrath. Das Deutsche Rote Kreuz hat einen neuen Kleiderladen in Wülfrath. Das Geschäft befindet sich ab sofort in der Straße Zur Loev 3.

-Anzeige-
blank

DRK-Vorsitzender Sebastian Dahms hat in dieser Woche symbolisch einen übergroßen Schlüssel an die ehrenamtlichen Helferinnen übergeben und damit offiziell den neuen Kleiderladen des Roten Kreuze eröffnet. Zu dem SKFM-Laden in der Nähe wollen die Rot-Kreuzler nicht Konkurrrenz, sondern Ergänzung sein. Ein Austausch untereinander ist erwünscht.

Der neue Kleiderladen ist jetzt ein richtiges Geschäft, betonte Dahms bei der Vorstellung. Bisher war die Kleiderkammer des DRK im Kellergewölbe an der Wilhelmstraße 88 zu Hause. Jetzt können die Helferinnen ihre Waren auf 120 Quadratmetern Verkaufsfläche anbieten.

Etwa 5.000 Kleidungsstücke verkauft das Rote Kreuz pro Jahr, wobei die Preise zwischen 50 Cent und drei Euro liegen. In Corona-Zeiten ist die Nachfrage deutlich niedriger gewesen.

In der Loev können jetzt jeden Montag zwischen 10.30 und 16 Uhr saubere und gut erhaltene Kleidungsstücke abgegeben werden. Das ist nicht immer der Fall, berichten die Helferinnen. Leider werde oft auch verdreckte oder kaputte Wäsche gebracht.

Einkaufen im Kleiderladen können Interessierte montags zwischen 13 und 16 Uhr.

Ehrenamtler des Roten Kreuzes haben die Räume renoviert und die gespendete Einrichtung aufgebaut, darunter auch eine kleine Küche für die Helferinnen.