TV Blau-Weiß: Kein Aufstieg für Zweite der Damen trotz Spitzenplatz

60
Freuen sich über ihre Erfolge: Silvia Strasdas(links vorne), Ute Buiting (links hinten), Margret Denz-Klatt (mit Kappe vorne) , Bettina van Assem (hinten), Rita Neuhaus (hinten), Angelika Kraemer, Gabi Stümpel-Engels, Kirsten Biedebach, Brigitte Kingbeil. Foto: TV Blau-Weiß
Freuen sich über ihre Erfolge: Silvia Strasdas(links vorne), Ute Buiting (links hinten), Margret Denz-Klatt (mit Kappe vorne) , Bettina van Assem (hinten), Rita Neuhaus (hinten), Angelika Kraemer, Gabi Stümpel-Engels, Kirsten Biedebach, Brigitte Kingbeil. Foto: TV Blau-Weiß

Wülfrath. Die zweite Mannschaft der Damen (AK 60) des TV Blau-Weiß Wülfrath steht uneinholbar an der Tabellenspitze der Verbandsliga. Der Aufstieg wird ihnen dennoch durch das Regelwerk verwehrt.

Mit souveränen 7:1 Punken hat die zweite Damenmannschaft in ihrer Altersklasse ihre Gruppe in der 1. Verbandsliga gewonnen. Nach drei Siegen und einem Unentschieden standen die Damen um Mannschaftsführerin Ute Buiting an der Spitze der Tabelle – uneinholbar.

„Damit würden die Damen eigentlich in die nächst höhere Niederrheinliga aufsteigen“, heißt es vom TV Blau-Weiß. Da dort aber schon die erste Damen-60-Mannschaft spiele, sei das nicht möglich. Die Statuten legen fest, dass in einer Gruppe nur je eine Mannschaft eines Vereins spielen darf.

-Anzeige-
blank

Also wird das Damenteam auch in der kommenden Saison in der 1. Verbandsliga spielen. Der Freude über ihren Sieg tat das jedoch keinen Abbruch. „Wir hatten gar nicht geplant aufzusteigen, aber als sich nach dem dritten Spiel die Möglichkeit ergeben hat, haben wir sie gerne und erfolgreich wahrgenommen“, sagt Mannschaftsführerin Ute Buiting.