Polizei: Ermittlungen nach Unfällen in Neviges und Mitte

81
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Velbert. Die Polizei ermittelt nach Unfällen mit Fahrerfluchten, die sich in Neviges und Velbert-Mitte ereignet hatten. 

Laut Polizei kam es am Donnerstag auf dem Parkplatz am Nevigeser Bahnhof zu einer Verkehrsunfallflucht: “Der Fahrer eines weiß-schwarzen ID 4 von VW hatte sein Fahrzeug gegen 8.30 Uhr auf dem Parkplatz im Zentrum von Neviges abgestellt”, so die Behörde. Als der Mann gegen 9.20 Uhr zum Abstellort zurückkehrte, fand er einen frischen Unfallschaden im Frontbereich.

Der Unfallverursacher hatte sich laut Polizei von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne sich um eine Regulierung des auf circa 6.000 Euro geschätzten Schadens zu bemühen.

-Anzeige-
Unfall mit Flucht an der Birkenstraße

Ebenfalls am Donnerstag kam es auf der Birkenstraße in Velbert-Mitte zu einer Verkehrsunfallflucht. Eine Autofahrerin hatte ihren roten Kia Rio gegen 6.50 Uhr in Höhe der Haus-Nummer 33 abgestellt. “Als sie gegen 15.30 Uhr zum Abstellort zurückkehrte, stellte sie einen frischen Unfallschaden fest”, so die Polizei. Der Unfallverursacher hatte sich auch in diesem Fall von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne sich um eine Regulierung des von der Polizei auf circa 1.000 Euro geschätzten Schadens zu bemühen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 946-6110, jederzeit entgegen.