Hildener Polizei ermittelt nach Unfallfluchten

33
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Hilden. Die Polizei in Hilden ermittelt nach zwei Unfällen. Die Verursacher waren jeweils vom Unfallort geflüchtet, ohne sich um Schadensregulierungen zu kümmern.

Nach Informationen von der Polizei kam es in der Zeit von Freitagmittag, 10. September, bis Samstagvormittag auf einem Parkplatz an der Straße “Am Lindenplatz” zu einem Unfall mit Fahrerflucht.

Gegen 13.30 Uhr habe die Fahrerin eines Peugeot 307 ihr Auto auf dem Parkplatz abgestellt. Am Folgetag sei sie gegen 11 Uhr zum Abstellort zurückgekehrt. An der linken Fahrerseite habe die Frau sodann einen Unfallschaden festgestellt. “Der Unfallverursacher hatte sich von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne sich um eine Regulierung des auf circa 1.500 Euro geschätzten Schadens zu bemühen”, so die Polizei.

-Anzeige-
blank

Auto touchiert und geflüchtet

Am Freitag, 10. September, kam es laut Polizei auf der Richrather Straße zu einer weiteren Verkehrsunfallflucht. Dort wollte der Fahrer eines schwarzen VW Passat gegen 17.10 Uhr von einem dortigen Tankstellengelände über die Richrather Straße in den Anton-Schneider-Weg einfahren. “Der Fahrer eines von links kommenden vorfahrtberechtigen Querverkehrs hielt an, um dem Passat-Fahrer die Querung der Richrather Straße zu ermöglichen”, erklärt die Polizei. Da weitere Fahrzeuge von rechts die Richrather Straße gekreuzt hätten, habe der Passat-Fahrer gestoppt.

Ein von links kommender Autofahrer setzte seine Fahrt fort und touchierte die Front des VW Passat.

“Ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen, entfernte sich der Fahrer eines schwarzen Kleinwagens in Richtung Langenfeld. Der am VW Passat entstandene Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt.”, so die Polizei.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 898-6410, jederzeit entgegen.