Ein Fahrstreifen der A45 nach Auffahrunfall wieder frei

11
Der Schriftzug «Unfall» leuchtet auf einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
Der Schriftzug «Unfall» leuchtet auf einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Olpe. Nach einem Auffahrunfall am Autobahnkreuz Olpe-Süd mit einer lebensgefährlich verletzten Person hat die Polizei einen Fahrstreifen der A45 wieder freigegeben.

Es staute sich am Mittwoch laut WDR Verkehrslage dort auf mehr als zehn Kilometer. Einsatzkräfte hatten nach dem Unfall gegen 9.50 Uhr zunächst die A 45 am Autobahnkreuz in Richtung Frankfurt komplett gesperrt. Gegen 11.40 Uhr war der linke Fahrstreifen wieder frei, teilte eine Polizeisprecherin mit. Demnach war am Mittwochmorgen ein Lastwagen einem anderen Lkw aufgefahren.

Dabei sei der Fahrer des auffahrenden Lkw eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus. Einsatzkräfte reinigten vor Ort die Fahrbahn. Weitere Details waren zunächst noch unklar.

-Anzeige-
blank