Fan sorgt für Spielunterbrechung: Geldstrafe für BVB

15
Der Signal Iduna Park spiegelt sich in der Fassade der angrenzenden Fanwelt. Foto: Bernd Thissen/dpa/archivbild
Der Signal Iduna Park spiegelt sich in der Fassade der angrenzenden Fanwelt. Foto: Bernd Thissen/dpa/archivbild

Frankfurt/Main. Borussia Dortmund muss 4000 Euro Geldstrafe bezahlen, weil ein Fan im DFB-Pokalspiel gegen Wehen Wiesbaden auf den Rasen lief.

Dieses Urteil fällte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes nach dem Vorfall beim 3:0-Sieg des Bundesligisten in der ersten Pokalrunde am 7. August beim Drittliga-Club aus Wiesbaden. Der Mann trug ein BVB-Trikot, das Spiel musste kurzzeitig unterbrochen werden. Zudem explodierte in der Nachspielzeit ein Böller im Block der Gäste-Anhänger. Der Verein hat dem Urteil nach DFB-Angaben vom Mittwoch zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

-Anzeige-
blank