Verwirrung wegen illegalem Zebrastreifen vor Grundschule

33
Ein Zebrastreifen wurde vor eine Grundschule gemalt. Foto: Gemeinde Niederkrüchten/dpa
Ein Zebrastreifen wurde vor eine Grundschule gemalt. Foto: Gemeinde Niederkrüchten/dpa

Niederkrüchten. Vor eine Grundschule in Niederkrüchten im Kreis Viersen haben Unbekannte einen Zebrastreifen aufgemalt und so für Verwirrung gesorgt.

Viele Schulkinder und Eltern waren irritiert, als sie die weiße Farbe auf der Straße sahen, teilte die Gemeinde mit. «Die auf der Fahrbahn aufgebrachte Farbe stellt einen massiven Eingriff in den Straßenverkehr dar und ist eine große Gefahrenquelle». Kinder könnten den vermeintlichen Zebrastreifen für offiziell halten, während Autofahrer von einer normalen Straße ausgingen – weil es kein entsprechendes Verkehrsschild gibt, sagte ein Sprecher der Gemeinde am Mittwoch.

Mit Hochdruckreinigern und Brennern habe man bereits vergeblich versucht, die Schmierereien wieder zu entfernen. Eine Spezialfirma werde das nun «zeitnah» erledigen, sagte der Sprecher. Die Gemeinde erstattete Anzeige, nachdem der illegale Zebrastreifen am frühen Dienstagmorgen entdeckt worden war.

-Anzeige-

Ein Schulwegekonzept sehe tatsächlich solch einen Fußgängerübergang an der Grundschule vor, berichtete der Sprecher weiter. Dieses müsse aber noch weiter erarbeitet werden, ehe es der Politik vorgestellt werden könne.