Viertes Marktkonzert in St. Lambertus: Viola und Orgel

22
Estelle Spohr gestaltet das vierte Marktkonzert in St. Lambertus. Foto: Künstlerin
Estelle Spohr gestaltet das vierte Marktkonzert in St. Lambertus. Foto: Künstlerin

Mettmann. Am Samstag, 25. September, findet ab 11 Uhr das vierte Marktkonzert in St. Lambertus zu Mettmann statt.

Regionalkantor Matthias Röttger begleitet an der Orgel die Violaspielerin Estelle Spohr. Die Solistin hat hier einen regelrechten Blumenstrauß kurzweiliger Kompositionen zusammengestellt, so erklingen Werke von L.v. Beethoven, E. Elgar, J. N. Hummel, C. Saint-Säens, C. M. v. Weber und A. Glasunow. Die Viola oder Bratsche sieht so ähnlich aus wie eine Violine, ist aber tiefer und wärmer im Klang.

Estelle Spohr absolvierte ihr Studium bei Professorin Barbara Westphal an der Musikhochschule in Lübeck und vertiefte ihre Studien bei Professor Michael Kugel in Maastricht und Gent. Sie war beim NDR – Sinfonieorchester Hamburg und bei den Stuttgarter Philharmonikern engagiert. 2011 gründete sie zusammen mit ihrem Ehemann Bernd Fugelsang mit der „Camerata Louis Spohr“ ihr eigenes Orchester. Die Camerata hat sich in den letzten Jahren in ihrer Besetzungsstärke zum größten freien Orchester in NRW entwickelt. Auch in Mettmann ist sie immer wieder musikalische Partnerin bei größeren Werken in St. Lambertus unter der Leitung von Regionalkantor Matthias Röttger.

-Anzeige-
blank

Die weiteren Marktkonzerte finden samstags ab 11 Uhr statt am: 9. Oktober sowie 6. November. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei, man bittet jedoch um eine Spende für die Kirchenmusik.

Hinweis der Organisatoren zur Corona-Lage: Alle Besucher müssten registriert werden und die “3Gs” erfüllen (geimpft, genesen oder getestet). Hilfreich bei der Registrierung sei ein kleines Adresskärtchen oder eine Visitenkarte.