Fritteuse fängt Feuer: Löscheinsatz in Gastro-Betrieb

218
Eine Fritteuse in der Küche ist in Brand geraten. Foto: Feuerwehr
Eine Fritteuse in der Küche ist in Brand geraten. Foto: Feuerwehr

Ratingen. Am Donnerstagabend ist die Feuerwehr an die Lintorfer Straße ausgerückt. Dort ist in einem Gastronomiebetrieb eine Fritteuse in Brand geraten.

Laut Feuerwehr ging der Alarm am späten Abend gegen 22.24 Uhr ein Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr rückten mit Unterstützung durch den Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus an die Lintorfer Straße aus. Dort solle in einer Küche ein Brand ausgebrochen sein.

„Aus noch ungeklärter Ursache, kam es zu einem Brand der Fritteuse“, heißt es von der Feuerwehr.

-Anzeige-
blank

Das an der Lintorfer Straße stationierte Löschfahrzeug traf als erstes an der Einsatzstelle ein. Gäste und Wohnungsmieter der darüber liegenden Wohnungen hatten das Gebäude zu diesem Zeitpunkt bereits verlassen. Die Brandschützer bekämpften das Feuer mithilfe von zwei Feuerlöschern und verhinderten nach Angabe der Wehr somit eine „massive Brandausbreitung auf die gesamte Küche der Gaststätte“.

„Im weiteren Verlauf hat der, an der Außenwand verlaufende, auf Höhe des Daches endende Dunstabzug der Küche gebrannt“, informiert die Feuerwehr. Dieser sei von einem weiteren Trupp von außen gelöscht worden. Parallel dazu kontrollieren weitere Einsatzkräfte die über der Gaststätte liegenden Wohnungen. Die Bewohner konnten nach dem Einsatzende wieder in ihre Räumlichkeiten zurückkehren. „Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt“, so die Wehr.