Naturfreundehaus Tönisheide empfängt wieder Gäste

319
Das Naturfreundehaus ist mitten im Wald gelegen. Foto: Naturfreunde
Das Naturfreundehaus ist mitten im Wald gelegen. Foto: Naturfreunde

Velbert. Das Naturfreundehaus Tönisheide empfängt nach coronabedingter Pause wieder Gäste. Nach 31 Jahren hat Erika Schwarz die Leitung des Hauses in jüngere Hände gelegt: Neue Hausreferentin ist Silke Grundmann.

Coronabedingt war das Naturfreundehaus an der Kuhlendahler Straße 129 hinter dem katholischen Friedhof längere Zeit geschlossen. Ab sofort kann das Haus wieder für Veranstaltungen und Übernachtungen gebucht werden.

Für ein geringes Entgelt stehen 33 Schlafplätze in Drei- und Vierbettzimmern zur Verfügung, eine große Selbstversorgerküche sowie zwei Aufenthaltsräume für 25 bzw. 60 Personen. Infos dazu unter www.naturfreunde-nrw.de/haeuser/toenisheide.html. Weitere Informationen auch unter: 0201/52063828 oder 02053/6981.

Das am Waldrand gelegene Haus in Tönisheide gehört der Naturfreunde Ortsgruppe Essen-Kray-Steele. Auf der letzten Jahreshauptversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt. Vorsitzender ist Frank Grundmann. Weitere Ämter haben übernommen Heike Behnke, Stefan Hoffmann, Susanne Hoffmann und Silke Grundmann.

Der neue Vorstand der Naturfreunde: Heike Behnke, Stefan Hoffmann, Susanne Hoffmann, Frank Grundmann (Vorsitzender) und Silke Grundmann. Foto: privat
Der neue Vorstand der Naturfreunde: Heike Behnke, Stefan Hoffmann, Susanne Hoffmann, Frank Grundmann (Vorsitzender) und Silke Grundmann. Foto: privat

Jetzt können wir uns wieder regelmäßig in Tönisheide treffen. Einmal monatlich kommt der Singkreis zusammen. Wanderungen in die Umgebung des Naturfreundehauses sind geplant. Und es soll wieder gefeiert werden: Herbstfest, Adventsfeier, Silvester.

Die Kinder- und Jugendgruppe sucht Verstärkung, insbesondere auch aus Tönisheide und den umliegenden Ortschaften. Die Natur rund um das Haus abseits der Straße sowie ein großer Spielplatz bieten vielfältige Möglichkeiten zum Spielen und zur Naturerfahrung.