Weihnachtsmarkt im Oktober – Einnahmen gehen an Kinderhospiz Burgholz

110
Beim Secondhand-Weihnachtsmarkt in Langenberg gibt es viele schöne Dinge. Foto: Mathias Kehren
Beim Secondhand-Weihnachtsmarkt in Langenberg gibt es viele schöne Dinge. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Von Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. Oktober, jeweils von 12 bis 17 Uhr findet ein Secondhand-Weihnachtsmarkt im Alldiekunsthaus, Wiemerstraße 3, in Velbert-Langenberg statt. Das Geld aus dem Verkauf ist für das Kinderhospiz Burgholz in Wuppertal bestimmt. Es gilt 3G.

Eine Gruppe interessierter Bürgerinnen und Bürger in Langenberg setzt sich für mehr Nachhaltigkeit ein. Seit mittlerweile fünf Jahren wird unter dem Motto „Nach Weihnachten ist vor Weihnachten“ Weihnachtsdeko für einen guten Zweck gesammelt.

„Die vielen tollen Sachspenden, die wir seit Anfang des Jahres gesammelt haben, bekommen so ein neues zu Hause und sind nicht auf dem Müll gelandet“, erklärt Elke-Brandes-Peter, die Sprecherin der Gruppe. Darunter sind viele Dinge aus dem Erzgebirge wie Nussknacker, Räucherfrauchen oder Räuchermänchen, große und kleine Pyramiden sowie Schwippbögen für die Fensterbank.

Das eine oder andere gespendete Teil ist auch überarbeitet worden. Das hat Brigitte Schmidt von der „Geschenke Truhe mit erzgebirgische Volkskunst“ in Kupferdreh erledigt.

Elke Brandes-Peter über das Sortiment: „Unser Lager im Alldiekunsthaus ist rappelvoll! Weihnachtskugeln gibt es in allen Farben, Größen und Formen. Es gibt echtes Lametta, Engel, Weihnachtsmänner und andere Figuren in allen Varianten zum hinstellen oder für den Weihnachtsbaum. Wir haben wunderschöne Trinkbecher für die Adventszeit. Adventskalender zum selbst Bestücken mit kleinen Überraschungen. Ein weiteres Highlight ist ein riesiger Tannenbaum, der nach Herzenslust mit der ganzen Family geschmückt werden sollte. Wir haben wieder Steiftiere mit dem Kopf im Ohr. Weihnachtsteller, Keksdosen aus Porzellan oder Metall. Kerzen für die Pyramiden, Adventskränze oder für die Deco in allen Farben und Größen.“