Caritas und SKFM: Eltern-Café „MeKi“ feiert Jubiläum

86
Das Café
Das Café "MeKi" der Caritas und des SKFM feiert ein rundes Jubiläum. Foto: SKFM

Mettmann. Ein Geburtstagskuchen in über hundert Teilen verbindet die Tage der Festwoche miteinander. Kinder, erwachsene Besucher, Politik, Verwaltung und das MeKi-Netzwerk teilen so die gemeinsame Freude anlässlich des Jubiläums.

Im Frühsommer 2011 öffnete das „MeKi“ zum ersten Mal die Türen und durfte seitdem unzählige kleine und große Besucher begrüßen. Es dient als Anlaufstelle für Schwangere und junge Familien mit ihren Kindern bis drei Jahre. „Die Eltern schätzen die einladende und herzliche Atmosphäre dieses besonderen Angebotes sehr und nutzen gerne die Gelegenheit, um mit anderen Eltern und deren Kindern in Kontakt zu treten“, heißt es vom SKFM. Zusätzlich gibt es Informationen und Beratung durch eine qualifizierte Fachkraft rund um das Kind oder die eigene Lebenssituation.

Da Corona keine große Veranstaltung zulässt, hatten SKFM und Caritas eine Festwoche ausgerufen, damit möglichst viele Familien daran teilhaben können. Den Auftakt bildete eine Feierstunde, zu der die Unterstützer geladen waren – dazu zählten unter anderem Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie des Netzwerks Frühe Hilfen.

Bürgermeisterin Sandra Pietschmann würdigte die Arbeit dieses Kooperationsprojektes in ihrer Rede: „Das Café MeKi ist eine wichtige Institution in Mettmann und für unsere Familien unentbehrlich.“ Als Unterstützer der ersten Stunde erinnerte sich Nils Lessing, Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses, gerne an die Eröffnung vor zehn Jahren und freute sich in seinem Grußwort über die erfolgreiche Entwicklung dieses Angebotes.

Die übrige Woche feierten insgesamt 25 Familien mit ihren Kindern das Jubiläum in den bunt dekorierten Räumlichkeiten und waren zum Frühstück mit belegten Brötchen herzlich eingeladen. Neben diversen Spiel- und Bastelangeboten freuten sich die kleinen Gäste vor allem über die neue Spielküche, die es als Geburtstagsgeschenk vom SKFM für das Eltern-Café MeKi gab und direkt eingeweiht wurde.