Vor der Ampel eingeschlafen: Polizei weckt Fahrer – der kracht in den Streifenwagen

148
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Volkmann
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Volkmann

Essen. Am Sonntagmorgen sind Polizeibeamten im Essener Stadtkern auf einen leblosen Autofahrer aufmerksam geworden. Als sie an die Scheibe klopften, erschrak der 36-Jährige und fuhr gegen den Streifenwagen.

Wie die Essener Polizei berichtet, kam es am Sonntagmorgen gegen 8.30 Uhr zu dem Vorfall. Am Viehofer Platz wies ein Zeuge einen vorbeifahrenden Streifenwagen auf einen BMW hin, der vor einer grünen Ampel stand und nicht weiter fuhr.

„Am Steuer des BMW saß ein lebloser Mann“, so die Polizei. Die Beamte wollten ausschließen, dass es sich um medizinischen Notfall handelt, also klopften sie an die Seitenscheibe des Autos. Der 36-Jährige am Steuer erschrak, nahm seinen Fuß von der Bremse und krachte in den Streifenwagen.

„Als der Autofahrer ausstieg, stellten die Beamten einen schwankenden Gang und Alkoholgeruch im Atem fest“, so die Behörde. Auf der Wache wurde eine Blutprobe entnommen. Den Führerschein und das Fahrzeug des Mannes beschlagnahmte die Polizei.