Sexuelle Belästigung: Fahndungsaufruf führt zu Festnahme

123
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Volkmann
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Volkmann

Ratingen. Wie die Polizei mitteilt, ist es nach einer Sexualtat in Ratingen-Breitscheid am 25. September zu einer Festnahme gekommen.

Am 25. September ereignete sich die Tat am Lintorfer Weg. Ein Mann soll dort eine Radfahrerin zu Fall gebracht und schamverletzender Weise berührt haben. Der Täter konnte flüchten.

Die Polizei veröffentlichte einen Fahndungsaufruf mit einer Personenbeschreibung. Wie die Behörde nun mitteilt, meldeten sich auf der Polizeiwache unabhängig voneinander zwei Zeugen, die Angaben zum möglichen Aufenthaltsort des flüchtigen Tatverdächtigen machen konnten.

Am heutigen Montag gegen 7.30 Uhr nahmen Beamte des Kriminalkommissariats einen 24-Jährigen am Kahlenbergsweg vorläufig fest. Der junge Mann habe bei einer ersten Vernehmung den sexuellen Übergriff zugegeben.

„Der kriminalpolizeilich bisher noch nicht in Erscheinung getretene Mann wurde nach Abschluss erster kriminalpolizeilicher Maßnahmen von der Polizeiwache Ratingen entlassen“, so die Polizei weiter. Gegen sei ein Strafverfahren eingeleitet worden.

Dennoch hofft die Polizei in dem Fall weiterhin auf Hinweise von Zeugen. Es geben derzeit „widersprüchliche Angaben zum konkreten Tatablauf“. Die Kriminalpolizei Ratingen bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Tatgeschehen am 25. September, gegen 16.50 Uhr auf dem Lintorfer Weg in Ratingen-Breitscheid tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei Ratingen, Telefon 02102 9981 6210, in Verbindung zu setzen.