Am Sonntag wieder Führung durch den Zeittunnel

33
Eine der Attraktionen der Stadt: Der Wülfrather Zeittunnel. Archivfoto: Hans-Joachim Kling
Eine der Attraktionen der Stadt: Der Wülfrather Zeittunnel. Archivfoto: Hans-Joachim Kling

Wülfrath. Am Sonntag, 10. Oktober, findet ab 12 Uhr eine öffentliche Führung durch den Zeittunnel Wülfrath statt.

In einem alten 160 Meter langen Abbautunnel des Bochumer Bruchs werden 400 Millionen Jahre Erdgeschichte mit allen Sinnen erlebbar. „Die besondere Atmosphäre dieses außergewöhnlichen Ortes besticht durch den Wechsel der dunklen Tunnelabschnitte mit den farbigen „Zeitfenstern“ der erlebnisorientierten Ausstellung“, heißt es von den Betreibern.  „Schauen Sie am Ende des Tunnels auf die 70 Meter hohen Felswände des Bochumer Bruchs. Inmitten einer von Menschenhand geschaffenen beeindruckenden Naturkulisse.“

Der Tunnel hat durchgängig eine Temperatur von etwa 16 Grad Celsius. Besucher sollten auf festes Schuhwerk und warme Kleidung achten, raten die Organisatoren der Führung.

-Anzeige-

Die Kosten liegen für Erwachsene bei zwölf Euro, Kinder ab vier Jahre zahlen sieben Euro.

Ein aktueller Negativtest oder ein Impf- oder Genesungsnachweis ist für die Teilnahme an der Führung durch den Zeittunnel erforderlich. Anmeldung über www.neanderticket.de.