Bürgerverein: Klettern – und ein bisschen Sankt Martin

42
Einen Laternenzug an Sankt Martin wird es in Rohdenhaus nicht geben, aber immerhin Martinstüten. Foto: Mathias Kehren/Archiv
Einen Laternenzug an Sankt Martin wird es in Rohdenhaus nicht geben, aber immerhin Martinstüten. Foto: Mathias Kehren/Archiv

Wülfrath. Beim Bürgerverein Rohdenhaus beendet man die Corona-Pause mit zwei Aktionen. Eine davon findet bereits am morgigen Samstag, 9. Oktober, statt.

Mit einem Ausflug in den Kletterpark nach Langenberg am Samstag beendet der Bürgerverein die coronabedingte Pause: „Nach langer Zeit, in der wir Corona bedingt nichts unternehmen konnten, möchten wir den Mitgliedskindern des Bürgerverein Rohdenhaus wieder etwas anbieten“, heißt es vom Verein. „Wir gehen gemeinsam klettern und machen im Anschluss einen Ausklang im Bürgerzentrum“.

Die Initiative „Kinder Stärken Stiftung“ finanziert das Kletterabenteuer. „Über diese Finanzierung freuen wir uns sehr“, hieß es vom Verein, der gleichzeitig Kritik durchklingen lässt, „zumal von der Stadt nichts mehr in Rohdenhaus für Kinder angeboten wird. Selbst vor Corona konnte nichts mehr stattfinden. Zum einen war es personell- zum anderen finanziell bedingt.“

-Anzeige-

Alternative zum Martinszug

Den Sankt-Martinszug möchte der Bürgerverein „in diesem Jahr nicht erneut komplett absagen“. Weil eine Veranstaltung in üblicher Form nicht angeboten werden könne, hat man sich eine Alternative überlegt. Man hatte befürchtet, überrannt zu werden, weil in anderen Stadtteilen Martinszüge bereits abgesagt worden sind: „Den Besucherfluss können wir nicht steuern“, so der Bürgerverein Rohdenhaus.

„Wir werden dennoch Marken für Martinstüten verkaufen“, heißt es zu der Idee. Die Kinder können sich am 13. November zwischen 17 und 19 Uhr ihre Martinstüte im Bürgerhaus Rohdenhaus, Angerweg 14 abholen und im Anschluss in kleinen Gruppen, selbstorganisiert in Rohdenhaus singen gehen. Marken werden in Rohdenhaus verkauft, es gibt sie im evangelischen Kindergarten in Rohdenhaus – per Email an bv-rohdenhaus@gmx.net vermittelt der Verein zudem.

„Wir hoffen natürlich auf die Unterstützung der Rohdenhauser den Kindern ein schönes Sankt Martinsfest zu bieten“. Wenn die Nachbarn, die Süßigkeiten verteilen möchten, ihre Häuser mit Laternen und Lichtern schmücken würden, wäre das toll, ruft der Bürgerverein auf.