Ausgehobener Gully-Deckel schädigt Auto

50
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Wülfrath. Am Freitagabend ist das Auto eines 25-jährigen Velberters an der Röntgenstraße durch einen am Fahrbahnrand liegenden Gully-Deckel beschädigt worden. Die Polizei ermittelt

Gegen 21.30 Uhr sei ein 25-jähriger Velberter mit seinem schwarzen VW Scirocco auf der Röntgenstraße unterwegs gewesen, berichtet die Polizei. Auf Höhe der Hausnummer 24 hörte er einen lauten Knall: „Ein Zeuge sah, dass ein Gegenstand von der Fahrbahn auf eine Parkbucht geschleudert wurde“, hieß es. Der Velberter stoppte und bemerkte, dass der vordere rechte Reifen seines Wagens geplatzt und der Lack des Fahrzeugs beschädigt worden war.

Auf der Suche nach der Ursache fand er den ausgehobenen Gully-Deckel in einer Parkbucht. Der Decke ist vermutlich durch das Überfahren dorthin geschleudert worden. Ersten Erkenntnissen zufolge ist der Gully-Deckel laut Polizei entweder vorsätzlich oder fahrlässig nicht richtig eingehängt worden. „Die eingesetzten Beamten beseitigten die Gefahrenstelle und hoben den Gully-Deckel wieder richtig ein“, so die Polizei. An dem VW Scirocco entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro.

Die Polizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und fragt: Wer hat beobachtet, wer den Gully-Deckel ausgehoben hat? Hinweise nimmt die Polizei in Wülfrath unter der Nummer 02058 9200 6180 entgegen.