TSV Einigkeit und TVD Velbert trennen sich 1:1

27
Ein Fußball liegt auf dem Elfmeterpunkt. Foto: Volkmann/symbolbild
Ein Fußball liegt auf dem Elfmeterpunkt. Foto: Volkmann/symbolbild

Wülfrath. Die Einigkeit Dornap-Düssel und die Zweitvertretung des TVD Velbert haben sich mit einem Remis getrennt.

Die Gäste aus Wülfrath waren gewarnt: Der Gastgeber aus Velbert verfügt über eine spielerisch starke Mannschaft, die an einem guten Tag  jeden Gegner der Spielklasse schlagen kann. Zumal war die Erstvertretung aus der Oberliga spielfrei. „Das wird oft dazu genutzt, Ergänzungsspielern zu mehr Einsatzzeiten zu verhelfen“, so Einigkeit-Vorstand Karl-Heinz Schultz.

Mit Luis Biederbeck musste Trainer Marc Bläsing einen Neuzugang ins Tor stellen, Stammkeeper Nils Römer war verletzt und Dimitrios Kartsalis urlaubsbedingt nicht verfügbar. Ebenso fehlten Luca Stasun, Leon Wasmus, Max Zimmermann und Marcel Kurtz.

-Anzeige-

Nach 18 Minuten die erste Schrecksekunde im Dornaper Strafraum: André Vink verletzte sich verletzte und musste gegen Niklas Bartl ausgewechselt werden. Vor den Zuschauern entwickelte sich dann ein ausgeglichenes Spiel. Beide Seiten spielten aus einer sicheren Abwehr heraus und ließen die gegnerischen Stürmer nicht in Tornähe kommen. In der 25. Spielminute bot sich Ben Ermels eine Torchance, seinen Schuss auf die Tormitte pariert der Velberter Schlussmann. Gefährlicher wurde es zehn Minuten später im Dornaper Strafraum, als Luis Biederbeck auf der Torlinie stark reagierte. Die Mannschaften gingen mit einem 0:0 in die Kabinen.

Die zweite Hälfte begann ähnlich: Die Abwehrbereich beider Team standen wie Bollwerke. In der 60. Spielminute unterlief den Gästen aus Wülfrath dann ein Abspielspielfehler im Spielaufbau, den der TVD für einen schnellen Konterangriff nutzte. Torwart Biederbeck gelang es nicht mehr, vor dem Velberter Stürmer an den Ball zu kommen. Sein Klärungsversuch scheiterte, stattdessen kam es zu einem Körperkontakt, den der Schiedsrichter mit einem Elfmeter für die Heimmannschaft bestrafte. Diese Chance ließ sich der Elfmeterschütze nicht entgehen und verwandelte unhaltbar zur Velberter Führung. Die Dornaper Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Eine Flanke von rechts an den Fünfmeterraum beförderte Joshua Effenberger zum 1:1 ins Netz.

Nach 72 Spielminuten wechselte das Dornaper Trainerduo aus: für Joshua Effenberger kam Konstantin Mielke ins Spiel und 5 Minuten später verließ Ben Ermels für Nick Hölzer den Platz. Noch einmal zeichnete sich Dornaps Torhüter bei einem Flachschuss aus kurzer Entfernung an und rettete so den einen Punkt, denn es blieb beim Remis.

„Unsere Spieler haben eine engagierte Leistung gezeigt und sich den Punkt verdient. Insgesamt sahen die Zuschauer eine gute Kreisligapartie, die mit einem gerechten Remis endete. Jetzt sind wir zwei Wochen spielfrei und können Kraft für die beiden letzten Spiele der Hinrunde sammeln, in denen wir noch gegen SV Union Velbert 2 und den FC Mettmann 08 antreten müssen,“ erklärte ein zufriedener Vorsitzender Schultz nach dem Spiel.

Die zweite Mannschaft der Einigkeit kam in ihrem Auswärtsspiel nicht über ein 2:2 Unentschieden hinaus.