Lkw-Unfall im Gegenverkehr: 49-Jähriger schwer verletzt

49
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Volkmann/symbolbild
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Volkmann/symbolbild

Wuppertal. An der Hahnenfurth in Wuppertal ist gegen 14.45 Uhr am Montag ein Lastwagenfahrer bei einem Unfall schwer verletzt worden. 

Der 49-jährige Mann aus Unna war nach Angaben der Polizei mit einem Mercedes-Lkw in Richtung Wuppertal unterwegs, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und in den Gegenverkehr geriet. Dort prallte der Lkw mit dem Laster eines 58-jährigen Wuppertalers zusammen, der auf der Straße in Richtung Mettmann unterwegs war. Weshalb der 49-Jährige die Kontrolle über seinen Lastwagen verloren hat, ist bislang ungeklärt.

Als Ersthelfer am Unfallort ankamen, befand sich der 49-Jährige noch in seiner Fahrerkabine. Er war laut Polizei ohne Bewusstsein. „Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes übernahmen die Zeugen die Reanimation und Erstversorgung des Verletzten“, hieß es. Anschließend wurde der Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

„Ob ein vor dem Unfallgeschehen erlittener internistischer Notfall zu dem Zusammenstoß führte, ist Gegenstand der Ermittlungen des Verkehrskommissariats“, so die Polizei.

Für die Bergung der Fahrzeuge und die Räumung der Unfallstelle musste die Hahnenfurt bis etwa 18.30 Uhr gesperrt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 60.000 Euro.