Venenmobil macht in Hilden Station

44
Das Venenmobil der gemeinnützigen Deutschen Venen-Liga e.V. (DVL) macht am Samstag, 16. Oktober 2021, Station in Hilden. Foto: Deutsche Venen-Liga
Das Venenmobil der gemeinnützigen Deutschen Venen-Liga e.V. (DVL) macht am Samstag, 16. Oktober 2021, Station in Hilden. Foto: Deutsche Venen-Liga

Hilden. Besenreiser? Krampfadern? Geschwollene Fesseln? Warum Krampfadern kein reines ästhetisches Problem sind und welche Behandlungsmethoden es gibt, darüber informiert das Team des Venenmobils der gemeinnützigen Deutschen Venen-Liga, das am Samstag, 16. Oktober 2021, in Hilden Station macht. Ab circa 8.00 bis circa 14.00 Uhr ist das Venenmobil auf der Mittelstraße am Alten Markt zu finden.

-Anzeige-
blank

Ab Oktober bietet die Deutsche Venen-Liga, zusätzlich zu einer kostenfreien Beratung, wieder Venenfunktionstests mittels LRR, eine schmerzfreie Kurzuntersuchung, an. Eine Venenfunktionsmessung kostet 3,00 €.

Über die Deutsche Venenliga:
Aufgabe der Deutschen Venen-Liga e.V. ist die Information und Aufklärung über die Volkskrankheit Venenleiden (Krampfadern, Besenreiser und Co.) und ihre Folgen. Ziel ist es, Venenleiden zu verhindern sowie betroffene Patienten frühzeitig qualifizierten Versorgungsstrukturen zuzuführen. Venenerkrankungen sind weit verbreitet. Jede fünfte Frau und jeder sechste Mann in Deutschland leidet an einer fortgeschrittenen chronischen Venenerkrankung. Die Deutsche Venen-Liga ist ein gemeinnütziger Verein. Sie informiert Patienten, behandelnde Ärzte und Krankenkassen über moderne Behandlungsmöglichkeiten in Diagnostik und Therapie sowie über Möglichkeiten der Vorsorge und Risikominimierung – auch im Rahmen Betrieblichen Gesundheitsmanagements.