Polizei entdeckt 30.000 Euro Falschgeld in Spieleschachtel

13
Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße. Foto: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild
Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße. Foto: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild

Aachen. Bei einer Polizeikontrolle auf der A44 bei Würselen haben Beamte über 30.000 Euro Falschgeld in einem Pkw gefunden.

Den größten Teil der unechten Scheine entdeckten die Polizisten in der Schachtel eines bekannten Gesellschaftsspiels – bei dem es um Geld geht.

Die drei Insassen des Autos hatten am Mittwochmorgen nicht die in dem Spiel berühmte Schlossallee, dafür aber die belgisch-deutsche Grenze passiert. Einer der Mitfahrer (39) aus dem kleinen Inselstaat Vanuatu legte der Polizei einen gefälschten Reisepass vor. Alle drei Personen wurden vorläufig festgenommen. Der Mann aus Vanuatu soll nach Belgien abgeschoben werden, wo er herkam.

-Anzeige-