Falsche Spendensammler schlagen zu: Bargeld gestohlen

35
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Haan. Am Freitagmorgen gegen 11 Uhr ist laut Polizei eine über 90 Jahre alte Seniorin Opfer angeblicher Spendensammler an der Düsseldorfer Straße in Haan geworden.

Eine unbekannte Frau habe an der Wohnungstür der Seniorin geklingelt und um eine Spende für eine nicht näher beschriebene Hilfsorganisation und kranke Kinder gebeten. „Leider ließ die Rentnerin die Unbekannte in ihre Wohnung eintreten, um eine kleine Geldspende zu übergeben“, so die Polizei. Unmittelbar nachdem die Seniorin 20 Euro aus einem Nebenraum geholt hatte, bemerkte sie eine zweite Frau, die der ersten unbemerkt in die Wohnung gefolgt war.

„Während die erste Frau das Opfer noch für eine Unterschriftsleistung auf einer angeblichen Spendenliste ins Wohnzimmer lockte, blieb die zweite Frau kurze Zeit unbeobachtet“, hieß es. Erst nachdem die Frauen geflüchtet waren, bemerkte die über 90 Jahre alte Haanerin, dass aus dem Nebenraum 300 Euro Bargeld fehlten.

Die Polizei sucht nun mit den folgenden Beschreibungen nach den Frauen:

  • europäisch wirkendes Erscheinungsbild
  • etwa 170 cm groß und schlank
  • schwarze, schulterlange Haare
  • nur eine Frau sprach, dabei mit unbekanntem Akzent

Sachdienliche Hinweise zur Identifizierung und Ermittlung der zwei unbekannten Frauen nimmt die Polizei in Haan, Telefon 02129 9328 6480, jederzeit entgegen.