Vandalismus: Schuhabdruck überführt Verdächtigen

219
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Volkmann
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Volkmann

Wülfrath. Nach einer Sachbeschädigung am Montagmorgen an einem Supermarkt an der Straße Zur Fliethe hat die Polizei einen Verdächtigen stellen können.

Gegen 1.40 Uhr kam es laut Polizei zur der Tat. An einem Supermarkt an der Straße Zur Fliethe hatte ein zunächst unbekannter Tatverdächtiger die Eingangstür beschädigt – laut Polizei habe der Täter offensichtlich gegen die Tür getreten. „Vor Ort konnte an den Türen ein eindeutig frischer Schuhabdruck festgestellt werden“, so die Polizei.

Kurze Zeit später wurden die Beamten zu einer weiteren Sachbeschädigung einer Eingangstüre eines Supermarktes an der Goethestraße gerufen. „Dort hatten die Täter die Tür mit einem Gully-Deckel eingeworfen“, hieß es. Ein Zeuge sah zuvor eine dunkle Mercedes A-Klasse, die auf dem Parkplatz mehrere Runden drehte. Zudem solle sich eine Person im Bereich der Eingangstüre aufgehalten haben.

Infolge einer eingeleiteten Nahbereichsfahndung stoppten die Beamten kurz darauf eine schwarze Mercedes A-Klasse auf dem Parkplatz Am Diek. „Einer der drei Insassen, ein 21-jähriger Erkrather, trug Schuhe mit demselben Schuhprofil, welches an der Tür des Supermarktes Zur Fliethe festgestellt werden konnte“, so die Polizei. Die Schuhe wurden sichergestellt. An den Einganstüren entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Auf den 21-Jährigen kommt ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung zu.