Metzkausen: Pfosten umgefahren und in Garten geworfen

64
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Mettmann. Die Mettmanner Polizei sucht Zeugen für zwei Unfälle mit Fahrerflucht.

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer habe in der Zeit von  23 Uhr am Donnerstag und 14 Uhr am Freitag nach Informationen von der Polizei in Mettmann-Metzkausen einen rot-weißen Pfosten auf der Ratinger Straße/Hasselkamp beschädigt. Anschließend habe er den Pfosten in den Garten eines Hauses an der Straße Am Schüttenhassel geworfen.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise zu dem Verursacher geben?

Unfallflucht am Steinesweg

Zwischen 13.35 und 13.46 Uhr am Freitag hatte laut Polizei ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer, ebenfalls in Mettmann-Metzkausen, einen schwarzen VW Golf beschädigt, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern.

Der Fahrer des Golf hatte sein Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Discounters am Steinesweg abgestellt.

„Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er Kratzer an der linken hinteren Seite“, so die Polizei. „Möglicherweise sei der Schaden durch einen weißen Tiguan verursacht worden. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.“

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 982-6250, jederzeit entgegen.