Räuber mit Messer überfällt Wurstverkäufer nach Pinkelpause

85
Würste hängen in einem Räucherofen. Foto: pixabay/Symbolbild
Würste hängen in einem Räucherofen. Foto: pixabay/Symbolbild

Düsseldorf. Ein Räuber ist am Dienstagvormittag bei einem Überfall auf einen mobilen Wurstverkaufsstand an an der Straße Im Geesterfeld an der Kasse gescheitert. Er flüchtete ohne Beute. 

-Anzeige-

Der 31-jährige Verkäufer aus Wegberg, habe gegenüber der Polizei angegeben, er habe mit seinem mobilen Verkaufsstand für Wurstwaren kurz gehalten, um sich zu erleichtern. “Bei seiner Rückkehr bemerkte er, dass ein Unbekannter hinter ihm stand”, so die Behörde. “Als er sich umdrehte, erkannte er bei dem Unbekannten ein Messer.”

Der Täter habe dem Verkäufer ins Gesicht geschlagen. Der 31-Jährige ging zu Boden – der Räuber solle ihm in die Rippen getreten haben. “Dann versuchte er vergeblich die Kasse zu öffnen”, hieß es. “Daraufhin flüchtete der Räuber ohne Beute aus dem Fahrzeug in Richtung Thewissenweg”.

Der Verkäufer erlitt Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Räuber wird als 1,85 Meter groß und von schmaler Statur beschrieben. Er war mit einem dunklen Kapuzenpullover bekleidet und trug einen dunklen Bart.

Das Kriminalkommissariat 13 nimmt Hinweise unter der Rufnummer 0211 8700 entgegen.