WüRG rockt wieder: Halloween-Party dank neuer Lüftungstechnik

103
Die neue Lüftungsanlage ist von außen deutlich zu erkennen. Foto: WüRG
Die neue Lüftungsanlage ist von außen deutlich zu erkennen. Foto: WüRG

Wülfrath. Bei der WüRG setzt man auf eine neue Lüftungsanlage, die nun wieder Veranstaltungen ermöglicht: Los geht es mit der halloween-Party am 31. Oktober ab 19.30 Uhr.

-Anzeige-
blank

„Dank unserer neuen Lüftungsanlage ist es uns gelungen ein Konzept aufzustellen, welches sicherstellt, dass in unserem Clubraum die Luft alle acht Minuten ausgetauscht wird“, erklärt Matthias Freund von der Wülfrather Rockmusiker-Gemeinschaft.

Die Kosten der technischen Anlage hatte man durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über das Programm „Neustart Kultur“ gefördert. Und: „Ein großer Dank geht auch an die Kreissparkasse Düsseldorf, die die Finanzierung des Eigenanteils übernommen hat“, so Freund.

Im WüRG-Haus am Zeittunnel kann pünktlich zu Halloween wieder gerockt werden. „Also runter von der Couch“, appelliert Matthias Freund: „Hier gibts Heißes und Lautes,
statt Süßes oder Saures.“

Die Party richte sich an alle, die Spaß haben wollen – mit und ohne Verkleidung.
Für Monster, Hexen und andere originelle Gestalten gebe es allerdings ein Getränk gratis.

Mit einer „offenen Bühne“ nimmt die WüRG am 31. Oktober ab 19.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) wieder Fahrt auf. Mitmachen können alle, die mit ihrer Musik „begeistern“ möchten, scherzt Freund. Alle anderen rocken vor der Bühne ab.

Der Eintritt zu der Veranstaltung am Zeittunnel 5 kostet drei Euro. Dabei gelten die Regeln der aktuellen Coronaschutzverordnung für Clubs und Tanzveranstaltungen: Einlass erhält, wer geimpft, genesen oder getestet ist. „Der Test muss entweder ein höchstens sechs Stunden alter Antigen-Schnelltest oder ein maximal 48 Stunden alter PCR-Test sein“, erklärt Matthias Freund.