Noch bis zum 31.10. für den Heimat-Preis bewerben

15
Mit dem „Heimat-Preis
Mit dem „Heimat-Preis" rückt die Landesregierung in Kreisen, Städten und Gemeinden herausragendes Engagement in den Fokus der Öffentlichkeit. Bild: Land NRW

Erkrath. „Nordrhein-Westfalen heimatet“: Unter diesem Motto vergeben mehr als 140 Städte und Kreise einen Heimat-Preis für besonderes lokales Engagement und die Gestaltung der Heimat vor Ort. Auch die Stadt Erkrath prämiert die wichtige Arbeit von Personen, Initiativen, Organisationen sowie Heimatvereinen. Um das Gefühl von Verbundenheit, Gemeinschaft und Zusammenhalt sowie ehrenamtliches Engagement zu fördern, unterstützt die Landesregierung NRW die Verleihung der Preise durch die Übernahme der Preisgelder.

Bis zum 31.10.2021 können Bewerbungen noch online eingereicht werden. Zudem sind die Unterlagen in der Abteilung Kultur, Bahnstraße 16, erhältlich. Zulässig sind Bewerbungen und Vorschläge von Vereinen, Einzelpersonen oder sonstigen Gruppen, die einer Tätigkeit nachgehen, die in besonderer Weise die hiesige Heimat gestaltet, bewahrt oder zu heimatlicher Identität und Gemeinschaftsverständnis beiträgt. Auch wer sich bereits in den Vorjahren beworben hat, aber keine Auszeichnung erhalten hat, kann sich erneut bewerben. Einen Themenschwerpunkt gibt es nicht, die Vorschläge können unabhängig von einer Mitgliedschaft eingesendet werden.

Preis für besonderes Heimat-Engagement

Unter den Bewerbungen werden drei Preise vergeben, der erste ist mit 2.500 Euro dotiert. Überdie Vergabe entscheidet eine Jury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Politik, Verwaltung und Bürgerschaft sowie eines Naturschutzverbandes. Die Preisträgerinnen und Preisträger stellen sich anschließend einem Wettbewerb auf Landesebene. Weitere Informationen rund um den Heimatpreis und die Bewerbung finden alle Interessierten unter www.erkrath.de/ehrenamtoder auf der Homepage des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen unter www.mhkbg.nrw.