Ermittlungen nach Unfallfluchten in Velbert

126
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Velbert. Die Polizei in Velbert ermittelt nach zwei Unfallfluchten und sucht Zeugen. 

Zwischen 16 Uhr am Freitag und 14.30 Uhr am Samstag sei laut Polizei ein auf einem Parkplatz an der Nevigeser Straße auf Höhe der Hausnummer 79 in Velbert abgestellter blauer Renault Twingo von einem bislang noch unbekannten Fahrzeug touchiert und an der Beifahrertür beschädigt worden.

„Der Schaden beläuft sich auf eine Summe von rund 400 Euro“, hieß es. Der Unfallverursacher habe sich entfernt, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Im kurzen Zeitraum zwischen 15.30 und 16 Uhr kam es am Samstag zu einem weiteren Unfall mit Fahrerflucht. Ein bislang noch unbekannter Autofahrer hatte laut Polizei einen Sachschaden an einem weißen Mercedes C200 verursacht, der auf dem Kundenparkplatz eines Supermarktes an der Straße „Am Rosenhügel“ in Neviges abgestellt war.

„Die Höhe des Schadens beläuft sich auf eine Summe von rund 800 Euro“, hieß es. „Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.“

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 946 6110, jederzeit entgegen.