Gewaltbereite Fußballfans wollten Platz stürmen: Mehrere Verletzte

27
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Volkmann
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Volkmann

Essen Nach dem Abpfiff des Regionalligaspieles Rot-Weiss Essen gegen Alemannia Aachen sind laut Polizei gewaltbereite Anhänger der Gästefans die Ordner der Stadionsicherheit angegangen.

Die Störergruppe habe zudem ein Tor zum Spielfeld öffnen können. „Aufgrund der massiven Angriffe auf den Ordnungsdienst und des drohenden Platzsturmes eilten Kräfte der Einsatzhundertschaft zur Unterstützung auf den Platz“, berichtet die Essener Polizei.

Auch Kräfte der Polizei seien von den gewaltbereiten Anhängern der Gästefans massiv angegangen worden. Die Beamten der Einsatzhundertschaft setzen Schlagstöcke und Reizgas ein, um die Angriffe abzuwehren.

Die starke Polizeipräsenz habe „schnell zu einer Beruhigung der Lage und der Unterbindung eines möglichen Platzsturmes“ geführt, so die Polizei.

Durch die Angriffe seien drei Ordner der Stadionsicherheit, ein Unbeteiligter und zwei Störer verletzt worden.