Streit: 18-Jähriger durch Stiche schwer verletzt

21
«Polizei» steht auf der Uniform eines Polizisten. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild
«Polizei» steht auf der Uniform eines Polizisten. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Ahlen. Bei einem Streit am Rande einer Feier in Ahlen (Kreis Warendorf) ist am Wochenende ein 18-Jähriger durch Stiche schwer verletzt worden.

Er erlitt Stichverletzungen im Oberkörper und an der Hand. Nachdem zunächst Lebensgefahr bestanden habe, sei sein Zustand nach einer Notoperation stabil, berichtete die Polizei Münster am Montag.

Tatverdächtig ist ein etwa gleichaltriger Mann, der nach der Tat flüchtete. Es gebe Hinweise, dass es sich bei dem Angreifer um einen guten Bekannten des 18-Jährigen handeln soll, so die Polizei weiter. Die Hintergründe und die näheren Umstände der Attacke sind noch unklar. So wissen die Ermittler etwa noch nicht, mit was genau der Täter zugestochen hat. Sie hoffen jetzt auf Zeugen. Bei der Feier seien insgesamt knapp 200 Gäste gewesen, sagte Oberstaatsanwalt Dirk Olech von der Staatsanwaltschaft Münster.