Exhibitionist festgenommen in Heiligenhaus

155
Am Sonntagnachmittag konnte die Polizei in Heiligenhaus einen Exhibitionisten vorläufig festnehmen. Symbolbild: Polizei

Heiligenhaus. Am Sonntagnachmittag, 31. Oktober, hat die Polizei einen 57-jährigen Mettmanner nach einer exhibitionistischen Handlung an der Jakob-Muth-Straße in Heiligenhaus vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Laut Polizei gegen 17 Uhr hielt sich eine 17-Jährige auf dem zum Panorama-Radweg angrenzenden Gelände einer Hochschule an der Jakob-Muth-Straße in Heiligenhaus auf, als sich ihr ein Mann in schamverletzender Weise zeigte.

Die junge Frau zückte kurzer Hand ihr Handy und filmte den Mann zu Beweiszwecken. Daraufhin stoppte der Exhibitionist seine Handlung und entfernte sich in Richtung eines angrenzenden Einkaufzentrums, so die Polizei zum Tathergang.

Die Zeugin informierte die Polizei. Die Beamten konnten den Mann in Tatortnähe ausfindig machen und „zweifelsfrei als Tatverdächtigen identifizieren“. Der 57-Jährige sei polizeilich bereits „einschlägig in Erscheinung getreten“, so die Behörde weiter. Er wurde zur Polizeiwache Velbert gebracht.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet und die Kriminalpolizei hat weitere Ermittlungen aufgenommen. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der 57-jährige Mettmanner aus dem Gewahrsam entlassen.